Rothmeyer's Zur Einkehr

Entspannte Dorfatmosphäre im Weiler Solalinden vor den Toren Münchens. Hier treffen sich die Bodenständigen des Speckgürtels - wenn sie den Weg nach Solalinden finden, was nicht jedem vergönnt ist.

Die Einkehr ist halb Biergarten, halb Wirtsgarten - die Trennungslinie ist an den Schirmen und Kastanien leicht abzulesen. Wir setzen uns an die Biertische in den natürlichen Schatten der Kastanien. Wer sich lieber bedienen lassen will, muss zur Strafe unter den Schirmen schwitzen. Zwar ist die Küche des Gasthauses vielgerühmt, doch das bleibt uns immer noch für den Winter. Die Essensbude liefert vornehmlich kalte Brotzeiten. Man kann jedoch auch im Wirtshaus bestellen und kriegt dann an den Biertisch geliefert. Der Blick über die Felder und Wiesen ist leider vom Parkplatz beeinträchtigt.

Ansonsten ist die Einkehr ideale Raststation am Radweg vom Leiberheim zum Gut Keferloh.

Rothmeyer's Zur Einkehr

Keferloher Marktstraße 30, 85460-Putzbrunn/Solalinden, 32 70 84 50
www.zur-einkehr-solalinden.de

  • Wann Mo - Fr 11 - 23 Uhr Sa, So Feiertag 10 - 23 Uhr
  • MVV Bus 211, Solalinden, AndreasWagner Str.
  • Parken direkt am Biergarten
  • Rad 3,5 km Leiberheim
  • Sitzplätze 280; durchweg Holzgarnituren
  • Essen Im SB-Teil meist kalte Brotzeiten, ansonsten drinnen bestellen
  • Kinder Kleiner Spielplatz direkt im Biergarten
  • Bier Brauhaus Tegernsee
  • Plus Ländliches Flair
  • Minus Zugeparkte Aussicht
  • Fazit Fast vergessenes Idyll im Südosten Münchens

© KNÜRR-Verlag

Tipp

Bermuda-Dreieck

Mit dem Leiberheim (98) und dem Franziskanergarten (96) in der Nähe hat man die Möglichkeit, an einem Nachmittag in drei Biergärten unterzutauchen, zwei großen und einem kleinen. Da lacht das Herz, hier, im Bermuda-Dreieck von München-Ost.

Wetter