Ayinger Bräustüberl

Ein herrlicher Brauereibiergarten an einem BilderbuchDorfplatz. Mit Maibaum, Denkmal, Gasthof, und über alles ragt der Zwiebelturm. Leider parken hier auch die Autos, die trotz der südlichen Lage ein überraschend nördliches Publikum herankarren. Eng zusammenrücken müssen wir ohnehin, den Weg zur Völkerverständigung finden wir über das süffige Bier, das hier im Ort gebraut wird. Draußen im Garten wird das unfiltrierte Kellerbier inzwischen wieder verzapft.

Das Bräustüberl war früher nach Johann Liebhard benannt, dem Vorfahr der jetzigen Inhaberfamilie Inselkammer. Liebhard ließ im Jahr 1877 die Brauerei erbauen, die heute den Namen Aying in die weite Welt trägt.

Ayinger Bräustüberl

Münchner Straße 2, 85653-Aying, (08095) 13 45
www.ayinger-braeustueberl.de

  • Wann SB wochentags bei sicherem Wetter ca. 17 - 22 Uhr Wochenende ab 11 Uhr
  • MVV S 7 Aying, 400 m zu Fuß
  • Parken Relativ knapp am Dorfplatz, am Wochenende schon mal überfüllt
  • Rad 19 km Leiberheim
  • Sitzplätze 600; durchweg Holztische
  • Essen Preiswert; Salatbuffet; Schmankerl: Schweinshaxn
  • Kinder Winziger Spielplatz, gut einsehbar
  • Bier
  • Plus Preiswertes, süffiges Bier, schöne Umgebung
  • Minus Kaum Platz für Kinder
  • Fazit Griabiger Brauereibiergarten im Bilderbuchdorf

© KNÜRR-Verlag

Tipp

B(r)aumeisterlich

Besuchen Sie mal die Brauerei am Ortsrand von Aying. Eine wirklich gelungene Mischung von hochmoderner Technik und dörflicher Bauweise. Mit viel Glas und Lärchenholz, mit Satteldach und Torbogenfenstern ist den Ayingern ein glasklares ländliches Ökonomiegebäude gelungen. Und das ohne jede Anbiederung an den sonst ach so beliebten Jodlerbarock.

Wetter