Harlachinger Einkehr

Das klassische Gasthaus mit ,,Biergerechtsame", direkt am Scheitelpunkt des Harlachinger Bergs, liegt fast in Rufweite des Hellabrunner Elefantenhauses, wenn nicht im Sommer ein dichter grüner Vorhang zuginge. Sobald die ersten Frühlingssonnenstrahlen durchspitzen, öffnet der Biergarten für die zahlreichen Spaziergänger am Isar-Hochufer. Das freut auch die Maibaumwache des Harlachinger Burschenvereins, strategisch günstig im Schupfen nebenan stationiert. Wenn das nur gut geht!

Die wuchtigen Bäume von früher wichen der Sanierung, jetzt müssen halbstarke Exemplare Schatten herbringen. Die breiten Biergartengarnituren freuen uns. Sie lassen zum Brotzeitmachen viel mehr Platz als die sonst üblichen schmalen Tische. Ebenso genießen wir die tägliche HappyMaß von 16 - 18 Uhr und nach 22 Uhr.

Zusperren muss der Biergarten erst um 4 Uhr früh. Der Wirt handhabt das aber ganz entspannt: Offen ist draußen eben solange, wie genügend Gäste da sind. Ein paar mal im Sommer gibt es Live-Musik von der Biergartenbühne.

Harlachinger Einkehr

Karolinger-Allee 34, 81545-München-Harlaching, 64 20 90 93
www.harlachinger-einkehr.de

  • Wann SB Mo - Fr 16 Uhr bis Ultimo Sa/So ab 14 Uhr
  • MVV Tram 15/25 Tiroler Platz
  • Parken Kleiner vorm Haus, sonst im Wohngebiet
  • Rad 2 km Gutshof Menterschwaige 2,5 km Zum Flaucher
  • Sitzplätze 700; meist Holzgarnituren
  • Essen Frisch zubereitete Spare Ribs und Holzfällersteaks auf Bestellung: diverse Würste und Käsesorten mit moderaten Preisen; Steckerlfisch
  • Kinder Kleiner Spielplatz, gut einsehbar
  • Bier Löwenbräu
  • Plus Lage am Isar-Hochufer; Traditionsbiergarten; breite Tische
  • Minus Eher kleine Bäume, viele Schirme
  • Fazit Sonniger Klassiker in Ausflugslage

© KNÜRR-Verlag

Tipp

Hier spukt's

Vom Biergarten nur über die Straße, direkt am Hochufer der Isar, versteckt sich das Annakircherl hinter dichtem Laub. Außen klein und unscheinbar, empfängt uns drinnen ein herrlicher Rokokoraum. Nachts soll es hier spuken, wenn die von einem Adeligen verlassene Geliebte, die sich aus Gram in der Isar ertränkte, als blaues Lichtlein um die Kirche wabert und biergartenselige Spätheimkehrer erschrickt. An der Stelle des Denkmals neben der Kirche stand früher ein kleines Schloss.

Wetter