Alter Wirt Ramersdorf

Wenige Meter nur vom Ende der Salzburger Autobahn empfängt uns dieser überaus schattige Biergarten. Mal ehrlich, welcher Biergartenfan, wenn's denn kein Ramersdorfer ist, kennt den Alten Wirt?

Fast noch dörflich wirkt die Umgebung mit der Wallfahrtskirche (siehe Tipp), dem Ramersdorfer Maibaum und dem stattlichen Wirtshaus, schon seit 300 Jahren als ,,Pierzäpflerei" in Ramersdorfer Diensten.

Am Brotzeitstand unter dem dichten Blätterdach bestellt man sein Fleisch. Das Essen wird dann erst auf dem Holzkohlengrill zubereitet. Die Preise für Spare Ribs und die Ente sind relativ günstig.

Ein ganz und gar angenehmer Biergarten, gerade recht als Ausklang nach einem Ausflug zum Tegernsee oder auf den Wendelstein.

Alter Wirt Ramersdorf

Aribonenstraße 8, 81669-München-Ramersdorf, 6 89 18 62
www.alterwirt-muenchen.de

  • Wann Mo - Sa 16 - 23 Uhr So ab 14 Uhr
  • MVV U 2 Karl-Preis-Platz Bus 55/155 Ramersdorf
  • Parken vorm Haus und und auf der
  • Rad 3 km Hofbräukeller 2,5 km Michaeli-Garten 3 km Paulaner am Nockherberg
  • Sitzplätze 400; im SB-Bereich durchweg Holzgarnituren
  • Essen Frisch zubereitetes Fleisch
  • Kinder Kleiner Spielplatz mit Schaukel, gut einsehbar
  • Bier Löwenbräu
  • Plus Uriger und günstiger Nachbarschaftsbiergarten
  • Minus
  • Fazit Ziemlich unbekannte Dorf-Schönheit

© KNÜRR-Verlag

Tipp

Wallfahrt in München

Es muß ja nicht immer Andechs sein, will man den Herrgott um den Erhalt von Hopfen und Malz bitten: Gleich neben dem Alten Wirt steht die Kirche Maria Ramersdorf, bis heute das Ziel von Marienwallfahrten. Die jetzige Kirche stammt aus dem 15. Jahrhundert, doch wurde der Vorgängerbau schon im Jahr 1006 erwähnt und ist damit neben Altötting das älteste Wallfahrtsziel Bayerns.

Wetter